Wir brauchen eine Perspektive: CSU-Ortsvorstand im (virtuellen) Gespräch mit CSU-Generalsekretär Markus Blume über Tourismus & Corona in Oberstdorf

Der CSU-Ortsvorstand bekam am Dienstag, den 23.02.21, die Gelegenheit mit dem Generalsekretär der CSU, Markus Blume, über die aktuelle Lage des Tourismus in Oberstdorf in Bezug auf die Corona-Pandemie zu sprechen und mögliche, zeitnahe Öffnungsperspektiven für den in Oberstdorf dominierenden Wirtschaftszweig zu finden. Auslöser für das digitale Treffen, das MdL Eric Beißwenger (CSU) für die Oberstdorfer arrangieren konnte, waren die offenen Briefe des Ortsverbandes an die bayerische Staatsregierung.

Drei wesentliche Punkte konnten Markus Blume mitgegeben werden:

- Differenzierte Öffnung der Beherbergungsbetriebe (Ferienwohnung- und Ferienhäuser
sollen zeitlich früher geöffnet werden als Hotels)
- Finanzhilfen für den Nebenerwerb bzw. für Privatvermieter (momentan nicht vorhanden und besonders in Oberstdorf von existenzieller Bedeutung vieler Menschen)
- Ermöglichung einer Öffnung von Beherbergungsbetrieben, Handel und der (Außen-)Gastronomie spätestens an Ostern unter strengen Hygiene- und Testkonzepten

Die Erwartungshaltung an die CSU bzw. Staatsregierung ist hoch, dass diese immens wichtigen Themenstellungen auch ernsthaft beraten und abgewogen werden.

Der Ortsvorstand hat sich über die Möglichkeit zum unerwartet langen sowie konstruktiven Austausch gefreut und hofft, dass die genannten Punkte zeitnah umgesetzt werden.