CSU Stammtisch

CSU Stammtisch Ortsverband Oberstdorf

Bericht vom 26. März 2015

Am 24.3.2015 hat der erste CSU-Stammtisch in lockerer und gemütlicher Atmosphäre stattgefunden. Rund 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger sind an diesem Abend in den Wittelsbacher Hof gekommen, um untereinander und natürlich mit der Vorstandschaft und Gemeinderäten über wichtige ortspolitische Themen zu diskutieren. Es war ein voller Erfolg!

Folgende Themen wurden u.a. diskutiert:

Höllwieslift „NEU“
Hier hat die CSU Oberstdorf einen ganz klaren Standpunkt! In Absprache mit allen
Beteiligten, einer soliden Finanzierung und unter Berücksichtigung der möglichen
öffentlichen Zuschüsse muß dieses für Oberstdorf wichtige Gebiet modernisiert
werden. Hauptfokus liegt hier im 1. Schritt, in der Beschneiungsanlage. Diese ist Grundlage
für einen weitergehenden Neubau.

Karweichdach – Unser neues Gewerbegebiet?
Der aktuelle Sachstand wurde von OV Adalbert Schall nochmals erläutert. Das Aja-Hotelprojekt scheint endgültig erledigt zu sein.
Der Markt Oberstdorf mußte bekanntlich die letzten Jahre einige Abwanderungen von einheimischen Gewerbebetrieben mangels Gewerbeflächen hinnehmen. Ein Anlauf seitens der Verwaltung Flächen im Bereich Alpgaustraße/Im Steinach zu gewinnen, scheiterte per heute.
Die Anwesenden vertreten nach einer regen Diskussion folgende Meinung!
• Der Standort ist geeignet, um heimisches oder tourismusverträgliches Gewerbe dort anzusiedeln
• Die Verwaltung soll beauftragt werden, die Umwandlung in ein Gewerbegebiet zu prüfen und die notwendigen Beschlüsse vorzubereiten

Therme
Bzgl. Therme wurde der jüngst im Gemeinderat gefasste Beschluss nochmals inhaltlich erläutert bzw. festgestellt, dass der Projektauftrag an die Fa. Wach in sich stimmig ist. Der nächste Meilenstein ist bekanntlich der 30.06.2015. Um diesen Termin herum, wird das dann vorliegende Gutachten wie geplant diskutiert. Franz Ohmayer verwies auf einen Artikel des AZ, aus dem hervorging, dass der Gesundheitsministerin Huml (CSU) daran gelegen ist, dass Kinder möglichst früh Schwimmen lernen sollen und dies entsprechend finanziell vom Freistaat für Investitionsmaßnahmen in Infrastrukturen unterstützt werden muss.

Hochfeichter-Gelände
Die Firma Lidl informierte die CSU-Fraktion, dass Sie seit längerem in Oberstdorf versucht einen neuen und zeitgemäßen Markt zu bauen. Am jetzigen Standort läßt sich das Vorhaben offensichtlich nicht realisieren. Die Anträge und Gespräche hatten jedoch bei der Verwaltung kein Gehör und Verständnis.
Lidl kaufte nun ein Grundstück im sog. “Hochfeichter-Areal“ und ist rechtmäßiger Eigentümer. Für die gewünschten Ausmaße des Investitionsvorhabens ist das Grundstück jedoch nicht groß genug. Eine Zusammenarbeit inkl. Flächentausch mit der Kommune wäre Voraussetzung.
Die Anwesenden vertreten die Ansicht!
• Es ist das aktive Gespräch mit der Fa. Lidl zu suchen und das Investitionsvorhaben zu prüfen und sauber abzuwägen
• Ferner ist es den Anwesenden wichtig, in diesem Zusammenhang zu versuchen das Gesamtgrundstück für den Markt Oberstdorf zu sichern

Sonstiges

Franz Berktold regte an, den Deutschen Alpenverein, insbesondere die Vertreter der Sektionen Immenstadt und Oberstdorf zu einem Forum einzuladen, um über die Strategie des DAV in Bezug auf die Positionierung im Bereich regenerative Energien und Ausbau von Skigebieten zu diskutieren.