Delegation der CSU Oberstdorf zu Besuch bei Dr. Peter Gauweiler in München

23. November 2016

Dr. Peter Gauweiler hat die Oberstdorfer CSU zu sich nach München in die Kanzlei zu einem Weißwurstfrühstück und zum Austausch aktueller politischen Themen eingeladen.
Dr. Peter Gauweiler war in seiner Zeit als Staatsminister für Landesentwicklung und Umweltfragen Bayern, maßgeblich an dem Projekt „Autofreies Oberstdorf“ beteiligt. Zu dieser Zeit vor rd. 25 Jahren, fuhren die ersten Elektrobusse in Oberstdorf. Leider hat sich die Technik nicht weiterentwickelt und die Elektrobusse wurden durch herkömmliche Busse ersetzt. Schade um das damals weitsichtige Projekt!

Für die Flüchtlingspolitik sieht er erheblichen Korrekturbedarf. Wenn hier nicht die Weichen für die Zukunft gestellt werden, besteht eine hohe Gefahr einer Destabilisierung in der Gesellschaft. Ziel der Korrektur muss unter anderem eine kontrollierte Zuwanderung sein, bzw. dass die Asylbewerber schneller in das Arbeitsleben integriert werden. Als Option zur Erhöhung der Sicherheit im Freistaat Bayern würde er die Grenzpolizei wieder einführen.

(v.l.n.r.: Altbürgermeister Eduard Geyer, Dr. Peter Gauweiler, Ortsvorsitzender Adalbert Schall, 2. Bürgermeister Fritz Sehrwind)