Was nun, Herr Seehofer?

CSU-Chef Horst Seehofer hat seine Forderung nach einer Begrenzung der Flüchtlingszahlen bekräftigt:

“Wir müssen über die Zuwanderungsbegrenzung reden, weil wir ohne Zuwanderungsbegrenzung die Integration nicht schaffen, die Zustimmung der Menschen hier im Lande verlieren und auch manche Sicherheitsprobleme bekommen.” Es brauche eine Regel und ein System, wie die Zuwanderung begleitet werden kann. “So kann es nicht bleiben”, sagte der CSU-Vorsitzende.

Seehofer betonte im ZDF, er sei für Transitzonen, für Kontrollen an den deutschen und den EU-Außengrenzen, für Verhandlungen mit der Türkei, für die Bekämpfung der Fluchtursachen etwa in den arabischen und afrikanischen Staaten: “Nur all dies zusammen wird zu einer vernünftigen Entwicklung führen”, sagte Seehofer.

Das Interview in ganzer Länge sehen Sie hier